Geestgottberg — Stendal — Magdeburg — Halle – Naumburg — Eckartsberga

Etap­pen:

 

  • Geest­gott­berg — Seehausen
  • See­hau­sen — Osterburg
  • Oster­burg — Goldbeck
  • Gold­beck — Stendal
  • Sten­dal — Demker
  • Dem­ker — Tangerhütte
  • Tang­er­hüt­te — Angern/​Rogätz
  • Angern/​Rogätz — Wolmirstedt
  • Wol­mir­stedt — Magdeburg
  • Mag­de­burg — Schönebeck
  • Schö­ne­beck — Calbe/​Ost
  • Calbe/​Ost — Sachsendorf
  • Sach­sen­dorf — Wulfen
  • Wul­fen — Köthen
  • Köthen — Weiß­andt — Gölzau
  • Weiß­andt — Göl­zau — Stumsdorf
  • Stums­dorf — Niemberg
  • Niem­berg — Halle
  • Hal­le — Merseburg
  • Mer­se­burg — Bad Dürrenberg
  • Bad Dür­ren­berg — Weißenfels
  • Wei­ßen­fels — Naumburg
  • Naum­burg — Eckartsberga

 

Infor­ma­tio­nen:

  • Wan­der­pro­jekt zusam­men mit der NASA (Nah­ver­kehrs­ge­sell­schaft Sach­sen-Anhalt). Die NASA hat dazu meh­re­re Klein­bro­schü­ren „Bahn und Wan­dern“ mit jeweils 10 Wan­de­run­gen in den Jah­ren 2007, 2009, 2011/​2012 her­aus­ge­ge­ben und ver­wen­det die­se Wan­de­run­gen auch in der neus­ten Frei­zeit­bro­schü­re von 2013 „Ent­de­cke Sach­sen-Anhalt – Aus­flü­ge mit der Bahn“.
  • Start und Ziel der jewei­li­gen Etap­pen sind immer erreich­bar mit der Bahn, also dem ÖPNV.
  • Die Län­ge der Wan­deretap­pen bewegt sich zwi­schen 16 und 22 km. Die Gesamt­län­ge beträgt 496 km.
  • Die­ser Gesamt­weg mit sei­nen 23 Etap­pen wur­de von der Wan­der­be­we­gung Mag­de­burg e.V. voll­stän­dig mar­kiert mit dem Wege­kenn­zei­chen „Roter Quer­bal­ken auf wei­ßem Untergrund“.
  • Für die Mar­kie­rung wur­den die Geneh­mi­gun­gen aller began­ge­nen Kom­mu­nen eingeholt.
  • Seit ein paar Jah­ren wird immer ein Abschnitt der Gesamt­stre­cke (7 — 8 Etap­pen) vom Ver­ein im Heft „Feri­en­wan­dern“ des DWV als über­re­gio­na­les Wan­der­pro­gramm angeboten.
  • Alle Etap­pen wur­den mit einem GPS-Gerät abge­wan­dert, die Mar­kie­run­gen über­prüft, die Stre­cken­län­ge neu erfasst und die Rou­te als gpx-Datei gespeichert.