Author Archives: M. U.

Altmark bei Hillersleben

am 06.11.2018 WL: Brun­hild Schulz 17 km   Es war wie­der son­nig und gegen Mit­tag auch recht warm. Ich weiß, ich wie­der­ho­le mich zum wie­der­hol­ten Male. Aber mit die­ser Per­ma­nenz möch­te ich, wenn man die­sen Bericht noch nach Jah­ren liest, an die Tro­cken­heit die­ses Jah­res erin­nern. Es gab eine klei­ne Ände­rung

23. Wanderwoche

Vom 03.08.2018 bis 10.08.2018 WL: Klaus Ernst Bey­er, Dr. Diethelm Schmol­ke, Gud­run Fen­ner, Han­ne­lo­re Schmidt Ins­ge­samt: 135 km   Nun liegt sie hin­ter uns, die dies­jäh­ri­ge 23. Inter­na­tio­na­le Wan­der­wo­che. Sie war eine Her­aus­for­de­rung für alle Teil­neh­mer; schließ­lich war die Hit­ze des Tages unser stän­di­ger Beglei­ter. Wahr­schein­lich war auf­grund des­sen im Ver­gleich

Alles Käse oder was?

am 18.09.2018 WL: Brun­hild Schulz 21 km Wie konn­te es anders sein? Es war wie­der warm, obwohl wir Mit­te Sep­tem­ber haben. Mit der Regio­nal­bahn ging es nach Hal­dens­le­ben, die Kreis­stadt des Land­krei­ses Bör­de. Das klei­ne Städt­chen hin­ter uns las­send, gin­gen wir stadt­aus­wärts zum Aller-Elbe-Rad­­weg. Ein schön aus­ge­bau­ter Weg, ziem­lich gera­de­aus führt

Plauer See

am 24.07.2018 WL: Diethelm Schmol­ke 19 km Es war sehr warm an die­sem Wan­der­tag; eigent­lich so wie in den letz­ten Wochen. Mit dem Zug ging es nach Wus­ter­witz. Von da aus zu Fuß wei­ter in Rich­tung Kirch­mö­ser, vor­bei am Wus­ter­wit­zer See. Idyl­lisch liegt er in der Havel­land­schaft nord­west­lich von Pots­dam. Unse­re

PW Magdeburger Stadtteile — Pechau

11.07.2018 WL: Klaus E. Bey­er 23 km Die Wan­de­rung führ­te ent­lang des per­ma­nen­ten Wan­der­we­ges; gekenn­zeich­net durch ein wei­ßes Schild mit grü­nem Bal­ken. Eine Hand­voll Wan­de­rer war start­be­reit. Ein Teil wan­der­te die kur­ze Tour, weni­ge die kom­plet­te Tour mit 23 km. Mit von der Par­tie war der zustän­di­ge Weg­wart, der vier­tel­jähr­lich die Mar­kie­rung

Burg Lindau

05.04.2018 WL: Dr. Diethelm Schmol­ke 19 km Der Bus brach­te uns nach Loburg, wo unse­re Wan­de­rung begann. Der Tag war son­nig und schön, aber es weh­te ein fri­scher Wind. Der Weg nach Lin­dau, einem klei­nen Städt­chen am Ran­de des Flä­mings, führ­te durch die Feld­mark ziem­lich gera­de­aus ent­lang einer Vogel­schutz­he­cke. Von wei­tem